iPhone
iPhone

Von den Maßnahmen, mit denen deine Daten geschützt werden, über die Sicherheit deiner Privatsphäre, bis hin zu verantwortungsvollem Recycling – ein iPhone ist mehr als das Gerät in deiner Hand. Es besteht aus jeder Entscheidung, die dafür getroffen wird.

Wenn du mit Safari surfst, ist mit iOS13 automatisch ein intelligenter Tracking-Schutz auf deinem iPhone aktiviert. Er begrenzt die Informationen, die Werbungtreibende über dich aus einem Cookie bekommen.

Erfahre mehr

Webseiten enthalten Cookies, die Informationen über dein Surfverhalten speichern. Manche Unternehmen verwenden diese Informationen, um dich mit Werbung zu verfolgen, die darauf basiert, was du dir vorher angesehen hast. Der Tracking-Schutz in Safari sorgt dafür, dass Werbungtreibende 24 Stunden nachdem du eine Website besucht hast, keine Informationen mehr über dein Surfverhalten erhalten – und die Werbung hört auf, dich zu verfolgen.

Face ID speichert nur einen mathematischen Wert, der aus den Merkmalen deines Gesichts errechnet wird. Es ist unmöglich, aus ihm dein Gesicht zu rekonstruieren.

Erfahre mehr

Face ID ist die biometrische Authentifizierung deines iPhone und mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:1.000.000, dass jemand anderes dein iPhone entsperren kann, eine extrem sichere Methode, deine Privatsphäre und deine Daten auf dem iPhone zu schützen. Dazu werden mehr als 30.000 Infrarotpunkte auf ein Gesicht projiziert, um eine Tiefendarstellung und ein 2D Infrarotbild zu erstellen. Diese Bilder werden dann in einen mathematischen Wert umgewandelt, der auf einem besonders geschützten Bereich des iPhone gespeichert wird. Jedes Mal, wenn du jetzt Face ID benutzt, wird dein Gesicht in einen mathematischen Wert umgewandelt und dieser mit dem gespeicherten Referenzwert auf dem iPhone abgeglichen. Sind beide Werte identisch, entsperrt sich das iPhone. Und genauso wie man aus dem Referenzwert von Touch ID niemals deinen Fingerabdruck rekonstruieren kann, ist es unmöglich, aus dem Face ID Referenzwert dein Gesicht zu rekonstruieren.

Mit FaceTime sind deine Audio- und Videoanrufe automatisch mit einer End‑to‑End-Verschlüsselung geschützt, die ermöglicht, in Echtzeit sicher zu kommunizieren.

Erfahre mehr

Ähnlich wie iMessage nutzt auch FaceTime eine Verschlüsselung mit einem Zwei‑Schlüssel-Prinzip, jedoch mit komplexeren Schlüsseln. Damit werden alle ausgehenden FaceTime Anrufe in zusammenhanglose, zufällige Datenreihen verwandelt, die erst auf dem zweiten iPhone wieder entschlüsselt werden. Das bedeutet, dass nur dein Gesprächspartner und du über die Schlüssel verfügen, mit denen ihr euch unterhalten bzw. sehen könnt.

Um für das iPhone weniger Rohstoffe aus der Erde abbauen zu müssen und mehr Materialien wiederverwenden zu können, hat Apple Daisy entwickelt. Einen Demontage-Roboter, der das iPhone in seine Einzelteile zerlegt und nach seinen Komponenten sortiert.

Erfahre mehr

So können mehr Materialien mit einer größeren Reinheit zurückgewonnen werden als durch herkömmliche Recyclingmethoden. Mit den aufbereiteten Materialien kann Apple neue Produkte herstellen oder sie wieder dem Markt zuführen und damit die begrenzten Ressourcen schonen.

Seit 2017 tragen alle unsere iPhone Endfertigungsstraßen weltweit das Zertifikat „Zero Waste to Landfill“. Das bedeutet, dass dort kein Abfall produziert wird, der auf einer Deponie landet.

Erfahre mehr

Stattdessen werden die nicht mehr benötigten Materialien recycelt oder wiederverwendet, wobei ein kleiner Teil sogar zur Energieerzeugung genutzt wird. Selbst die obere Schicht des Schutzfilms, der das iPhone Display während der Produktion schützt, wird recycelt. All dies ist Teil unseres ehrgeizigen Ziels, eine komplett geschlossene Lieferkette zu erreichen.

In Zeiten von Klimawandel und schwindenden Ressourcen zählen auch die kleinsten Teile, aus denen ein iPhone besteht. Wie die bis zu 0,83 Gramm Wolfram im iPhone, die wir nicht abbauen müssen, wenn wir sie wiedergewinnen.

Erfahre mehr

Mit herkömmlichen Recyclingmethoden, die Müll massenweise schreddern, wäre das unmöglich. Darum haben wir jahrelang an einer Lösung namens Daisy gearbeitet. Daisy ist die zweite Generation unseres iPhone Demontage-Roboters, der das iPhone so zerlegt, dass wir selbst kleinste Mengen von Seltenen Erden, Aluminium, Gold, Silber, Kupfer, Palladium, Zinn, Kobalt, Tantal und Wolfram wiedergewinnen – sodass sie wiederverwendet werden können.